Rhododendren, Azaleen

Alle Rhododendren und Azaleen benötigen saure Böden = pH 4,5–5,5. Rhodohum Moorbeeterde bietet optimale Startbedingungen. Unser kostenloser Service: Wir messen alle relevanten Bodenwerte und geben Tipps zur Bodenverbesserung. Bringen Sie einfach 2 l Erde von der geplanten Pflanzstelle mit, die Bodenanalyse dauert nur wenige Minuten.

Pflanzung: Pflanzloch 2–3 mal so breit ausheben wie die Ballengröße und nur in Ballentiefe. Nicht zu tief setzen, der Ballen sollte etwa 2–3 cm mit Erde bedeckt sein. Angießen, aber nicht einschlämmen. Herbstpflanzung: Düngung erst im folgenden April.
Frühjahrspflanzung: etwa 3 Wochen nach der Pflanzung mit Rhododendrondünger oder Blaukorn ENTEC + Hornspäne düngen.Rhododendren wachsen optimal im lichten Schatten, die Blütezeit wird dadurch auch deutlich verlängert. Stehende Nässe unbedingt vermeiden. Rindenmulch als Abdeckung nur etwa 2 cm hoch aufbringen, da Rindenmulch dem Boden Stickstoff entzieht. Solitärpflanzen: von vielen Rhododendren und Azaleen können wir Ihnen gerne auch Solitärpflanzen besorgen. Neben dem klassischen Sortiment bieten wir Ihnen hauptsächlich Sorten des Züchters Hachmann an.
Großblumige Rhododendron-Hybriden sind die bekanntesten Rhododendren. Sie wachsen je nach Sorte 2 bis 5 m hoch zum Teil auch deutlich höher. Einige Sorten eignen sich sehr gut als streng geschnittene Hecke.
Rhododendron yakushimanum-Hybriden Die Heimat dieser Rhododendron-Gruppe ist die japanische Insel Yaku Shima, dort kommen sie in Höhen von 1000 – 1950 m vor. Alle Rh. yakushimanum vertragen auch sonnige Standorte, sie wachsen niedrig und kompakt und blühen überreich. Typisch ist bei vielen Sorten der weißfilzige Austrieb der jungen Blätter, dies dient als natürlicher Sonnenschutz der jungen Blätter vor Sonnenbrand. Alle Sorten eignen sich bestens auch für Kübel.
Rhododendron-Wildarten (und Hybriden) ,Praecox’ ist die bekannteste Sorte, sie blüht oft schon früh im März in hell lilarosa. Die Blüte ist leider durch späten Frost gefährdet.
Etwas später blühen Rhododendron carolinianum Hybriden und Rhododendron dauricum Hybriden. Je nach Sorte blühen diese Hybriden gegen Ende März bis Ende April.
Rhododendron impeditum Hybriden blühen in verschiedenen Schattierungen von blau bis violett. Sie bleiben niedrig und wachsen sehr kompakt. Die schönsten Wildarten und -sorten finden Sie in unserer jährlichen Rhododendronschau ab etwa Mitte März.
Japanische Azaleen gehören seit über 100 Jahren zur Gattung Rhododendron. Der Name Azalea hält sich aber sehr hartnäckig – auch bei uns Gärtnern. Durch die überreiche Blüte sind japanische Azaleen sehr beliebt. Die Hauptblüte der meisten Sorten ist der Mai. Es gibt sie mit weißen, roten, violettroten Blüten und allen Farbnuancen dazwischen.
Wild-Azaleen und Knap-Hill-Azaleen zeigen eine sehr intensive Farbenpracht. Alle Sorten sind sommergrün (Laub abwerfend), blühen überreich mit großer Farbenvielfalt und Leuchtkraft. Je nach Witterung blühen die meisten Sorten ab Mitte Mai / Anfang Juni. Diese Azaleen sind jedes Jahr ein Highlight unserer Rhododendronschau.
Gefüllt blühende Azalea-Rustica-Hybriden sind mit ihren zierlichen und zum Teil duftenden Blüten eine Bereicherung des Azaleensortiments.